Familien- / Organisationsaufstellungen

Was ist eine Familienaufstellung?

Eine Familienaufstellung ist eine effektive Methode, um gewisse Muster und Probleme im Familiensystem und in den Generationen aufzudecken und um dann eine gute Lösung zu finden.

Wann ist eine Familienaufstellung sinnvoll?

Wenn Sie schon immer wieder soviel unternommen haben, um Dinge in Ihrem Leben zu verändern und trotzdem immer wieder in alte Verhaltensmuster und Gefühle zurückfallen, dann wäre eine Aufstellung sinnvoll.

Beispiel:

  • Wiederkehrende Probleme in Beziehungen oder mit Vorgesetzten, Kollegen
  • Ziele können nicht erreicht werden
  • Es ist schwer einen Platz in der Familie oder im Beruf zu finden
  • Krankheiten, die sich immer wiederholen, auch über Generationen

Wie wirkt eine Familienaufstellung?

In einer Familie oder System sollte jedes Mitglied seinen Platz haben, und keiner sollte ausgeschlossen sein. Dies ist leider oft nicht der Fall. Um etwas zu Ändern, muß dies jedoch erst anerkannt werden. Mit Hilfe von Umstellungen, lösenden Sätzen, Klärungen, Rückgabesätzen und vielem mehr kann das Familiensystem/Ordnung so wieder hergestellt und respektiert werden. Die Macht der Systeme und der Generationen kann Vieles blockieren, aber bei einer Lösung auch tiefe grundlegende Veränderungen und Gefühle hervorrufen.

Es gibt verschiedene Systeme in unserem Leben:

  • Familiensysteme
  • Organisationssysteme (Firma, Abteilung, Kollegen, Vorgesetzten)
  • Häuser / Höfe
  • Unternehmen (Firma, Marken, Produkte, Management)
  • Schule, Klasse, Lehrer

In jedem Bereich sollte eine gewisse "Ordnung" im System sein, ansonsten können schnell Konflikte entstehen. In meiner Praxis arbeite ich in Einzelsitzungen mit Figuren und auch in Aufstellungen mit Stellvertretern

Gemeinsam mit dem Klienten wird das Problem besprochen. Danach teste ich kinesiologisch die Beteiligten aus, die für die Aufstellung wichtig sind. Der Klient sucht die Figuren als Stellvertreter für die jeweilige Person/Problem aus und stellt sie an einen Platz. Wenn alle Figuren stehen, wird das Gesamtbild besprochen. Der Klient stellt sich in die jeweiligen Rollen und kann so die Energien an diesem Platz intensiver Fühlen und Spüren. Man kann hier Verstrickungen, Dynamiken und Konflikte erkennen. Hier beginnt dann die wertvolle Stellungs- und Prozeßarbeit. Abschließend stellt sich der Klient nochmal in die Rollen und kann sehen, was sich verändert hat. Wenn alle Beteiligten einen guten Platz gefunden haben und das Bild stimmig ist, kann die Sitzung beendet werden. Dann kann die Lösung wirken und Probleme lösen sich auf.

Es ist eine wertvolle und segensreiche Möglichkeit, sein Leben zu verändern.